Osterzeit
OsterZeit

  • Frühlingsanfang (21. März)
    Frühlingsanfang ist auf den 21. März festgelegt.
    Der Frühlingsanfang wird auch "Frühjahrstagundnachtgleiche" genannt. An diesem Tag ist - genauso wie am Herbstanfang - der Tag und die Nacht auf der gesamten Erde gleich lang. Anschließend werden die Tage auf der Nordhalbkugel der Erde immer länger und die Nächte immer kürzer. Es ist der Zeitpunkt an dem die Erdachse rechtwinklig zur Verbindung Sonnen-Erde steht.

  • Frühjahrsvollmond (21. März ... 24. April)
    Frühjahrsvollmond ist der erste Vollmond im Frühling. Bei Vollmond steht die Erde zwischen Sonne und Mond. So kann der Mond direkt von der Sonne angestrahlt und von der Nachtseite der Erde aus in vollem Umfang gesehen werden.
    Sollte der Mond vom Schatten der Erde verdeckt werden, herrscht eine Mondfinsternis. Aus diesem Grund kann eine Mondfinsternis nur bei Vollmond und eine Sonnenfinsternis nur bei Neumond entstehen.

  • Ostersonntag (22. März ... 25. April)
    Ostersonntag folgt immer nach dem ersten Frühjahrsvollmond.
    Am Ostersonntag ist Jesus Christus auferstanden.

  • Aschermittwoch (22. März ... 25. April)
    Mit dem Aschermittwoch beginnt die 40-tägige Fastenzeit, die mit dem 40. Tag am Karsamstag endet.
    Die Fastenzeit erinnert an die 40 Jahre der Israeliten in der Wüste sowie an die 40 Tage, die Jesus in der Wüste fastete.

  • Gründonnerstag (19. März ... 22. April)
    Gründonnerstag ist der Donnerstag vor dem Ostersonntag.
    Am Gründonnerstag feierte Jesus Christus mit den zwölf Aposteln am Vorabend seiner Kreuzigung das letzten Abendmahl.

  • Karfreitag (20. März ... 23. April)
    Karfreitag ist der Freitag vor dem Ostersonntag.
    Am Karfreitag ist Jesus Christus gekreuzigt worden und am Kreuz gestorben.

  • Ostermontag (23. März ... 26. April)
    Ostermontag ist der Montag nach dem Ostersonntag.

  • Christi Himmelfahrt (30. April ... 3. Juni)
    Christi Himmelfahrt ist der 40. Tag nach dem Ostersonntag (Ostersonntag und Himmelfahrt werden mitgezählt).
    An Christi Himmelfahrt ist Jesus Christus als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel zurück gekehrt.

  • Pfingsten (10. Mai ... 13. Juni)
    Pfingsten ist der 50. Tag nach dem Ostersonntag.
    An Pfingsten wird das von Jesus Christus angekündigte Kommen des Heiligen Geistes und die Gründung der Kirche gefeiert.

  • Fronleichnam (21. Mai ... 24. Juni)
    Fronleichnam ist der 60. Tag nach dem Ostersonntag.
    An Fronleichnam wird die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie gefeiert und ist der eigentliche Gedenktag des letzten Abendmahls, da der Gründonnerstag wegen des stillen Charakters in der Karwoche keine größere Festlichkeit erlaubt.

    © 1996-2018 www.heiermann.de