Empty streets in New York
Empty streets in New York
Ich gehe durch die leeren Straßen von New York.
Chemische Waffen haben sie geleert.
Ein junger Mann sitzt an der Ecke und spielt Gitarre.
Das Mädchen, das weinend auf Treppe neben ihrem toten Bruder sitzt, legt sich hin und schläft.
Der Wind heult, und die Sonne geht unter.
Der Mann mit der Gitarre stirbt.
Und ich gehe weiter durch die leeren Straßen von New York.


Einer der aller ersten Texte von mir gegen Ende der 70er Jahre.
Es sollte mal ein Lied werden.
Man merkt auch hier den Einfluss des Kalten Krieges.


© 1996-2018 www.heiermann.de