Diffusion von Tinte im Wasser

Diffusion von Tinte im Wasser bedeutet, dass sich die Moleküle der Tinte mit den Wassermolekülen vermischen.

Da die Wassermoleküle in diesem Experiment in einer vielfachen Überzahl sind, ist die Tinte nach einer vollendeten Diffusion (Vermischung) nicht mehr sichtbar.

Warum diffundiert nun die Tinte in warmes Wasser schneller als in kaltem Wasser?

Dazu muss man wissen, dass Wärme nichts anderes ist, als die Bewegung von molekularen oder atomaren Teilchen. Schnellere und stärkere Bewegung der Atome oder Moleküle bedeutet „wärmer“.

Als Beispiel kann man sich es bei Wasser am einfachsten erklären:
Bei unter 0°C bewegen sich die Wassermoleküle so wenig, dass sie „zusammenhaften“ und somit zu Eis werden.
Bei über 100°C bewegen sich die Wassermoleküle so stark, dass sie „auseinanderdriften“ und dadurch vom restlichen Wasser lösen und verdampfen.

Das bedeutet, dass sich die Wassermoleküle bei warmem Wasser sehr viel schneller und stärker bewegen und damit auch die Moleküle der Tinte zu einer schnelleren und stärkeren Bewegung anregen.

Also vermischt sich die Tinte in warmem Wasser einfach schneller als in kaltem Wasser.


© 1996-2018 www.heiermann.de